Aus den Sabbath Divine Services, einer Expository-Predigt aus der Daily Lection vom 17. Februar 2018

Verbreite die Liebe

Wie LIVE jeden Sabbat syndiziert, eine Darstellung der Abendwahl (aus dem Abendgottesdienst).

Wir sind wöchentlich (und einige zusätzliche Tage) online für die vollständige Teilnahme am Chatroom auf orthodoxchurch.nl, christsassembly.com, facebook.com und über die Haupt-URL unter verfügbar http://www.talkshoe.com/talkshoe/web/talkCast.jsp?masterId=73940&cmd=tc

Psalmodie: Psalm 89 und Psalm 160

Erste Lesung: Jeremia 4.1-18

„Wenn du zurückkehren willst, Israel, spricht der Herr, kehre zu mir zurück; und wenn du deine Greuel aus meinen Augen verbannen willst, dann sollst du nicht entfernen. Und du sollst schwören: Der Herr lebt in Wahrheit im Gericht und in Gerechtigkeit; und die Nationen werden sich in ihm segnen, und in ihm werden sie sich rühmen. Denn so spricht der Herr zu den Männern von Juda und Jerusalem: Zerbrich deine Brache und säe nicht unter Dornen. Beschneide dich dem Herrn und nimm sie weg die Vorhäute deines Herzens, ihr Männer von Juda und die Bewohner Jerusalems; damit meine Wut nicht wie Feuer hervorkommt und brennt, dass niemand sie wegen des Übels deiner Taten löschen kann. Erkläre in Juda und veröffentliche in Jerusalem; und sprich: Blase die Posaune im Lande: weine, versammle dich und sprich: Versammelt euch und lasst uns in die verteidigten Städte gehen Norden und eine große Zerstörung. Der Löwe ist von seinem Dickicht heraufgekommen, und der Zerstörer der Heiden ist auf dem Weg; Er ist von seinem Platz ausgegangen, um dein Land verwüstet zu machen. und deine Städte werden verwüstet werden, ohne einen Bewohner. Dafür gürtest du dich mit Sackleinen, Wehklagen und Heulen; denn der wilde Zorn des Herrn wird nicht von uns abgewendet. Und es wird an jenem Tag geschehen, spricht der Herr , dass das Herz des Königs zugrunde geht und das Herz der Fürsten; und die Priester werden erstaunt sein, und die Propheten werden sich wundern. Dann sagte ich: Ah, Herr, Gott! Wahrlich, du hast dieses Volk und Jerusalem sehr getäuscht und gesagt: Ihr sollt Frieden haben. während das Schwert die Seele erreicht. Zu dieser Zeit soll es diesem Volk und Jerusalem gesagt werden: Ein trockener Wind der Höhen in der Wüste in Richtung der Tochter meines Volkes, weder zu fächern noch zu reinigen, auch nicht voll Wind von diesen Orten wird zu mir kommen; jetzt werde ich auch gegen sie verurteilen. Haushalt, er wird wie Wolken aufsteigen, und seine Streitwagen werden wie ein Wirbelwind sein; seine Pferde sind schneller als Adler. Wehe uns! denn wir sind verwöhnt. O Jerusalem, wasche dein Herz von der Bosheit, damit du gerettet wirst. Wie lange sollen deine eitlen Gedanken in dir bleiben? Denn eine Stimme verkündet von Dan und veröffentlicht Bedrängnis vom Berg Ephraim. Siehe, veröffentliche gegen Jerusalem, dass Beobachter aus einem fernen Land kommen und ihre Stimme gegen die Städte Judas aussprechen. Als Feldhüter sind sie gegen sie ringsum; Weil sie gegen mich rebellisch war, spricht der Herr. Dein Weg und deine Taten haben dir diese Dinge beschafft. Das ist deine Bosheit, weil es bitter ist, weil es dein Herz erreicht.
Magnificat Entweder das Magnificat (wie folgt) oder das Cantate Domino (Psalm 98) wird gesagt oder gesungen. 1 Meine Seele macht den Herrn groß; und mein Geist hat sich an Gott, meinem Retter, gefreut. 2 Denn er hat angesehen: die Niedrigkeit seiner Magd. 3 Denn siehe, von nun an: Alle Generationen werden mich als gesegnet bezeichnen. 4 Denn der Mächtige hat mich groß gemacht; und heilig ist sein Name. 5 Und seine Barmherzigkeit gilt denen, die ihn fürchten: über alle Generationen hinweg. 6 Er hat Kraft mit seinem Arm gezeigt; er hat die Stolzen in der Vorstellung ihrer Herzen zerstreut. 7 Er hat die Mächtigen von ihrem Platz niedergeschlagen und die Demütigen und Sanften erhöht. 8 Er hat die Hungrigen mit guten Dingen erfüllt; und die Reichen hat er leer weggeschickt. 9 Er erinnert sich an seine Barmherzigkeit und hat seinen Knecht Israel gebannt. Wie er unseren Vorfahren versprochen hat, Abraham und seinen Samen für immer. Lukas 1,46-55 Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist; wie es am Anfang war, ist jetzt und wird es immer sein: Welt ohne Ende. Amen.

 

Lesung im Neuen Testament

Zweite Lesung:

John 4.43-Ende

Nach zwei Tagen reiste er von dort ab und ging nach Galiläa. Jesus selbst bezeugte, dass ein Prophet in seinem eigenen Land keine Ehre hat. Als er nach Galiläa kam, empfingen ihn die Galiläer, nachdem sie alles gesehen hatten, was er sah tat in Jerusalem am Fest; denn sie gingen auch zum Fest. Also kam Jesus wieder nach Kana in Galiläa, wo er den Wasserwein machte. Und es gab einen gewissen Adligen, dessen Sohn in Kapernaum krank war. Als er hörte, dass Jesus aus Judäa nach Galiläa gekommen war, ging er zu ihm und flehte ihn an, dass er herabkommen und seinen Sohn heilen würde; denn er war in Dann sagte Jesus zu ihm: Wenn ihr keine Zeichen und Wunder seht, werdet ihr nicht glauben. Der Adlige spricht zu ihm: Herr, komm herab, bevor mein Kind stirbt. Jesus spricht zu ihm: Geh deinen Weg; dein Sohn lebt. Und der Mann glaubte dem Wort, das Jesus zu ihm gesprochen hatte, und ging seinen Weg. Und als er jetzt hinunterging, trafen ihn seine Knechte und sagten ihm: Dein Sohn lebt. Dann fragte er sie zu der Stunde, als er begann sich zu ändern. Und sie sprachen zu ihm: Gestern in der siebten Stunde hat ihn das Fieber verlassen. Also wusste der Vater, dass es zur gleichen Stunde war, in der Jesus zu ihm sagte: Dein Sohn lebt; und er selbst glaubte und sein ganzes Haus ist wieder das zweite Wunder, das Jesus tat, als er aus Judäa nach Galiläa kam. “

 

Kombinierte Heilige, die an diesem Tag, dem 17. Februar, geehrt und erinnert werden:

Beachten Sie, dass diese Heiligen alle Sabbatbewahrer waren: http://christsassembly.com/2015/05/honoring-of-the-sabbath-in-the-historic-orthodox-church/

Im alten Kalender gefeiert (oder am 4. Februar im neuen Kalender)

Westliche Heilige vor dem Schisma feierten den 17. Februar (oder den 4. Februar im neuen Kalender)